BLUHME,F.(1797-1874), Die Ordnung der Pandecten-Fragmente. Berlin 1820.

BLUHME,F.(1797-1874), Die Ordnung der Pandecten-Fragmente. Berlin 1820.

BLUHME, Friedrich (1797-1874), Die Ordnung der Fragmente in den Pandectentitel. Ein Beitrag zur Entstehungsgeschichte der Pandecten. Berlin, in der Nicolaischen Buchhandlung, 1820. 8vo. (Reprint Vico Verlag, Frankfurt am Main 2015) 215 S. mit 6 gefalteten Tabellen. Halbleinen. (Zeitschrift für geschichtliche Rechtswissenschaft, hrsg.v. Savigny-Eichhorn-Göschen. Bd. IV. H. III. S.257-475) Bestellnr.: BIU-I- ISBN 978-3-86303-232-6 lieferbar / available

145,00

Order Number: 28629AB

Die frühe Blütezeit der Pandektistik ist auch mit dem Namen Friedrich Bluhme (1797-1874) verknüpft. Bluhme studierte 1817-1818 in Göttingen bei Hugo und Heise und anschließend in Berlin bei Savigny. Sein großer Lehrer brachte ihn auch von dem Gedanken ab, Advokat zu werden und riet ihm die wissenschaftliche Laufbahn. Bluhme habilitierte sich in Göttingen und wurde später Ordinarius in Halle. Im Jahre 1831 folgte er einem Ruf nach Göttingen. Bald jedoch tauschte er den Lehrstuhl mit dem Richteramte am Oberappellationsgericht zu Lübeck. Nach 10jähriger Tätigkeit als Richter nahm er 1843 einen Ruf als Ordinarius nach Bonn an. Bluhme, berühmter Begründer der sog. Massentheorie, also der Frage nach der Ordnung der Fragmente in den Pandektentitel, war einer der berühmtesten Gelehren seiner Zeit, von dem gesagt worden ist, daß er seine wissenschaftliche Laufbahn begonnen hätte wie viele andere sie nicht zu beenden in der Lage sind.

HescomShop - Das Webshopsystem für Antiquariate | © 2006-2019 by HESCOM-Software. Alle Rechte vorbehalten.