BRUNNEMANN,J., De jure peregrinorum, Frankfurt 1662.

BRUNNEMANN,J., De jure peregrinorum, Frankfurt 1662.

BRUNNEMANN, Johannes, De jure peregrinorum Dissertatio juridica Fridericus Movius, Stralsundensis Pomeranus 27. November 1662 Frankfurt an der Oder, Typis Eichornianis. 1662. Oktav. Titelblatt, 74ungez. Seiten. Zeitgemäßer Pappband. ERSTAUSGABE der SELTENEN und bedeutenden Abhandlung zum Fremdenrecht!

250,00

Order Number: 26040AB

Johannes BRUNNEMANN (7. April 1608 – 15. Dezember 1672) studierte zunächst in den Jahren 1627-30 Theologie in Wittenberg, ab 1632 Jurisprudenz in Frankfurt an der Oder, 1638 Dr. iur., 1640 Professor der Institutionen, 1645 der Pandekten und schließlich 1646 des Codex. Brunnemann, Schwiegervater von Samuel Stryk, war der bedeutendste und auch bekannteste Rechtsgelehrte an der Viadrina, der Universität Frankfurt an der Oder. Brunnemann verfasste als einizer deutsche Rechtsgelehrter des Ius Commune Großkommentare zum Zivilrecht, die in der Legalordnung des Corpus iuris civilis verfasst worden sind. Brunnemann suchte mit seinen beiden Kommentaren, zu den Digesten wie zu dem Codex Iustinianus, eine Synthese aus den einheimischen Rechtsquellen auf der Grundlage des Ius Romanum herzustellen. Brunnemann verfasste seine Kommentare sowohl für die Universität wie für die Rechtspraxis. Das Ius Romanum ist auch Ausgangslage diese Abhandlung zum Thema Kollisionsrecht bzw. der Statutentheorie. Bei der Definition, wer ein Peregrinus sei, wird zunächst das römische Recht zugrunde gelegt: Dici quippe peregrini solent in L. L. Rom. qui non sunt cives Romani. Hierbei kommt es nicht auf die Frage an, ob das römische Bürgerrecht noch nicht erworben oder bereits verlustig gegangen ist. Danach geht Brunnemann zur Frage über, was heute, gemeint ist Ende des 17. Jahrhunderts, unter einem Peregrinus zu verstehen ist. In § 11 stellt Brunnemann die entscheidende Frage, mit der er die Frage des Kollissionsrechts angeht: An peregrini ligentur, statutis alterius civitatis? Diese Frage sei in der Rechtsliteratur umstritten, resümiert Brunnemann: aliis affirmantibus, aliis vero negantibus. Danach schildert Brunnemann die beiden unterschiedlichen Standpunkte in der Rechtsliteratur, um dann mit einem eigenen Vorschlag die Lösung des Rechtsproblems herbeizuführen.

HescomShop - Das Webshopsystem für Antiquariate | © 2006-2019 by HESCOM-Software. Alle Rechte vorbehalten.